BZ-Interview: unser Förderverein und Corona

Unter dem Titel „Gemeinschaft für Kinder“ ist am 29.05.2012 in der Badischen Zeitung unser Interview erschienen:

https://www.badische-zeitung.de/gemeinschaft-fuer-kinder

Die Corona-Pandemie schränkt das öffentliche Leben ein. Davon sind auch die Vereine betroffen. Die Badische Zeitung fragt daher nach, wie die Vereine die vergangenen Monate erlebt haben und wie sie in die Zukunft schauen. Heute: Pia Seuser vom Förderverein Mundinger Kinder und Jugend.

Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf das Vereinsleben?
Der Vorstand des Fördervereins hat sich mehrfach in 2020 über die Vereinsaktivitäten beraten. Wir stehen eng in Kontakt. Termine mussten 2020 ausfallen, aber die finanzielle Unterstützung des Kindergartens und der Grundschule sowie die Mitgliederverwaltung oder Öffentlichkeitsarbeit liefen weiter.

Unsere beiden geplanten Kindersachenflohmärkte mussten wir schweren Herzens absagen. Im Vorstand haben wir es uns nicht leicht gemacht und auch andere Varianten diskutiert. Landeck hat beispielsweise einen privaten Dorfflohmarkt organisiert, dies war uns als Verein jedoch nicht möglich. Private Hofflohmärkte finden in Mundingen jedoch immer wieder statt. Auch das einwöchige Sommerferienprogramm konnte aufgrund der Pandemie nicht stattfinden. Daher geht ein Dank an alle, die den Kindern beiseite stehen. Die Teams der Grundschule Mundingen und dem Kindergarten Eichelsbächle leisten Enormes. Die Schule ist sogar während des Pandemie-Lockdown-Weihnachts-Trubels Ende 2020 in die Karl-Friedrich-Schule nach Emmendingen für die Zeit des Umbaus umgezogen und wurde gleichzeitig digitalisiert.

Wie hat der Verein auf die Einschränkungen reagiert?
Für das Sankt-Martins-Fest haben wir uns intensiv mit Kindergarten, Grundschule, Gemeinde und Pfarramt besprochen. Wir haben alle mit einbezogen und gemeinsam drei Konzepte erarbeitet. Zum Schluss mussten wir uns für die kleinste Variante entscheiden. So haben die einzelnen Kohorten für sich und getrennt in Schule und Kindergarten gefeiert und von uns Weckmänner als Trostpflaster gespendet bekommen. Zusätzlich haben die Kinder Windlichter gebastelt und weiterverschenkt, und in Mundingen in die Fenster gestellt, so dass selbst in der dunklen Jahreszeit Lichter leuchten konnten.

Wie wird es weitergehen?
Wir hoffen auf verlässliche langfristige Öffnungskonzepte. Die viel zu lange Isolation hat Kinder, Jugendliche und Familien im Allgemeinen stark belastet. Kinder brauchen Gemeinschaft, um sich entwickeln zu können. Positive Beispiele und Kreativität sind gefragt. Sportvereine bieten wieder Training an der freien Luft an, das finden wir unterstützenswert. Im Freien könnte noch viel mehr möglich sein, auch für andre Mundinger Vereine. Unser nächster Kindersachenflohmarkt ist der 18. September. Wir hoffen sehr, den Termin halten zu können. Auf unserer Website werden wir informieren, auch über weitere Termine im Jahr.

Info: Pia Seuser ist seit 2019 Schriftführerin des Fördervereins Mundinger Kinder und Jugend. Der Verein wurde gegründet, um den Kindergarten Eichelsbächle und die Grundschule Mundingen finanziell und ideell zu unterstützen. Er kümmert sich um die Belange der Mundinger und Landecker Kinder.

Interview Förderverein für Badische Zeitung